Startseite Projekte Feinstaubalarm

Feinstaubalarm

veröffentlicht am 12. Juni 2016, erneut bearbeitet 23. April 2017

  Python
  Linux


Das Projekt

Jugend hackt Sued 2016 stand ganz im Motto von OpenData und in den Medien tauchten immer wieder Meldungen über Feinstaubalarme in Großstädten wie Stuttgart auf. Ein Gerät, was also den aktuellen Feinstaubwert der Heimatstadt grafisch anzeigt, war eine gute Idee, diese beiden Themen miteinander zu verbinden. So entstand dieses Projekt, welches wegen einer Mischung aus fehlender Kreativität und einer recht späten Uhrzeit auf den Namen Hagrid getauft wurde.

Unsere Projektgruppe bestand aus insgesamt 6 Personen, darunter Max Appel und Luca Niese. Wir waren alle unterschiedlichen Alters und Herkunft und hatten verschiedene Fähigkeiten. Trotzdem haben uns insgesamt recht gut ergänzt, und so kann ich eine Teilnahme an Jugend hackt nur allen wärmstens empfehlen. Es lohnt sich!

Schritt 1: OpenData

Die tagesaktuellen Feinstaubwerte haben wir von der Seite des Umweltbundesamtes mit einem einfachen Pythonscript und einem Raspberry Pi 3 heruntergeladen.

Schritt 2: Die Verarbeitung

Basierend auf diesen Daten, wurden dann GPIO-Pins geschalten. Der ESP konnte dadurch nun auslesen, in welchem Bereich die aktuelle Feinstaubkonzentration liegt und konnte nun die entsprechende Anzeige auf seinem Display anzeigen. Für das Erste haben wir uns für verschiedenfarbige Smileys entschieden, von grün für gute Luftwerte bis zu dunkelrot für sehr schlechte Luftwerte.

Feinstaubalarm
Display für die Ausgabe

Schritt 3: Erweiterung

Geplant war zu dem noch eine Sensorbox (siehe Bild), die Klimawerte in den eigenen vier Wänden messen sollte. Das Programm sollte dann aus einer Verechnung der Luftwerte außerhalb und der im Zimmer Empfehlungen zur Lüftungszeit und Dauer geben. Aus Zeitgründen, konnte dies nicht komplett umgesetzt werden. Die Ansätze sind aber auf Github zu finden.

Feinstaubalarm Sensorbox
Sensorbox

  Linkbereich:

Das Projekt wurde - wie viele andere Projekte von Jugend hackt 2016 - auf Hackdash veröffentlicht und kurz beschrieben. Der gesamte Quellcode des Projekt mit ausführlichen Kommentaren ist auf Github einzusehen.