Startseite Blog Webseite erstellen

Webseite kostenlos erstellen

veröffentlicht am 12. September 2016, erneut bearbeitet 22. April 2017

  HTML
  CSS


Eine eigene Webseite als Aushängeschild im Web, ob nun bei Bewerbungen, einfach nur um Freunde zu beeindrucken, als Selbstverwirklichung oder aber als Projekt um die eigene Langeweile zu töten - seine eigene Webseite zu gestalten schadet nie. Das dachte auch ich mir, und deshalb kannst Du jetzt diesen Text hier lesen. Wie ich dies kostenfrei umgesetzt habe, erfährst Du im Folgenden. Los geht's!


Schritt 1: Der Webhoster

Jede Webseite braucht einen zuverlässigen Hoster, der seinem User möglichst viel Freiraum, Traffic & Speicherplatz bietet. Je nach geplanter Webseite fallen diese Punkte unterschiedlich stark ins Gewicht. Diese Webseite wurde lange Zeit auf einem Server des kostenlosen Hostinganbieters 000webhost gehostet.
Einen recht guten Überblick über verschiedene kostenlose Hoster findet man hier.

Wer etwas mehr Konfigurationsmöglichkeiten haben möchte und auch bereit ist etwas Geld auszugeben, kann in Betracht ziehen, sich einen eigenen vServer zu mieten. Auch diese Webseite läuft seit dem Sommer 2017 auf einem gemieteten vServer.

Wer sich weniger Mühe machen möchte, kann auch sogenannte Homepagebaukästen (nutzbar komplett ohne Programmierkenntnisse) verwenden. Meine Empfehlung für diejenigen, die dies in Betracht ziehen, ist es, sich Wix, Jimdo oder Weebly anzuschauen. Auch hier ist das Hosting komplett kostenlos.


Schritt 2: Die Domain

Eine einprägsame und passende Domain ist wichtig für einen guten Onlineauftritt. Die meisten Webhoster bietet einem eine kostenlose Subdomain an (Beispiel: 000webhost bietet kostenlos die Subdomain thomaskoscheck.comuf.com) . Ich persönlich finde dies aber nicht so schön.

Mit dieser Webseite kann man ganz einfach herausfinden, welche Domainendungen noch frei sind, außerdem werden 5 kostenlosen Top-Level-Domains angeboten.
Wem dies alles nicht seriös genug ist, kann sich auch für knapp einen Euro eine andere Top-Level-Domain mieten, wie z.B ".de".


Schritt 3: Das Template

Zwar ist es äußerst lobenswert, wenn jemand seine gesamte Webseite komplett selber coden möchte, allerdings werden die meisten Normalsterblichen nicht in der Lage sein, eine modern aussehende, skalierbare Webseite mit CSS, SASS und HTMl selbst zu coden.
Deshalb empfehle ich, sich ein kostenloses Template herunterzuladen und dieses zu personalisieren. Eine gute Webseiten dazu ist FreeHTML5.

Erstes Design
Erstes Design meiner Webseite

Beim Benutzen einer geeigneten Suchmaschine lassen sich aber noch viele weitere gute Templates finden. Mein persönlicher Tipp ist es, sich bei der Auswahl des Templates sehr viel Zeit zu lassen, da man sonst relativ schnell das Template ändern wird, und man so unnötig Zeit und Mühe "verschwendet" hat.

Wäre ein Blog betreiben möchte, sollte sich CMS-Systeme wie Wordpress anschauen, die einem die Möglichkeit geben, ohne großen Programmieraufwand neue Artikel zu veröffentlichen.